foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Tel. 01739889810
kienstubbenverein@freenet.de

Kienstubbenverein aus Groß Lindow

Unser Slogan: Gut Brand

Das Programm begann mit den Kindern der Kita Lindenspatzen,
die die Raupe Nimmersatt aufführten.

Die Schlagersängerin Claudia Gerlach sang deutschen Schlager
und die Trachtengruppe aus Ziltendorf führte historische Tänze vor.



Man konnte die Köhler zusehen wie sie einen kleinen Meiler öffneten und Holzkohle ernteten
und die Kienkinder pflanzten einen Festbaum.

Aber nicht nur auf der Bühne war den ganzen Tag Bewegung, auf dem Festplatz
boten Händler wie Imker, Stellmacher, Korbflechter, Töpfer und Trödler ihre Waren an.
Bestaunen konnte man den Holzschnitzer oder das mobile Lohnsägewerk bei ihrer Arbeit.
Die neu erbaute Wetterschutz- und Informationshütte wurde vorgestellt und nachmittags begann der Verkauf von
Kaffee und Kuchen. Durch das Programm führte erstmals Kienbube Peter und für die musikalische

Umrahmung sorgte Andy's Disco. In der Bastelstraße konnten sich die Kinder kreativ betätigen und
nebenbei wurde eine neue Holzfigur enthüllt. Die Siegerin die den ,,Bergmann'' erraten konnte,
bekam als Preis einen Sack Holzkohle.
Die ,,Oktober- Spitzbuben'' sorgten für Stimmung und die Line Dance Gruppe aus Groß Lindow zeigte ihr Können
bei verschiedenen Tänzen. Auch einige Kienbuben und Köhler versuchten sich am Line Dance.
Für das leibliche Wohl sorgten die Kienbuben selber.
Die frischen Brote aus dem Backofen fanden ihre Abnehmer, ebenso die Grillwürste,
Grillscheiben oder der Flammlachs und die Rücherforellen. Die Köhlersuppe war sehr schnell vergriffen,
die Kienweiber verkauften Kaffee und Kuchen sowie Plinse.

Am Abend ließ man das gelungene Köhlerfest an der Feuerschale ausklingen.
Der Kienstubbenverein dankt allen Besuchern für ihr Kommen, sowie allen freiwilligen Helfern

für ihre Unterstützung, denn nur mit ihnen ist es möglich solch ein Fest durchzuführen.